Facebook

Instrumente

Akkordeon

Tasteninstrumente
Die Familie der Tasteninstrumente ist nach den Tasten oder Knöpfen benannt, welche gedrückt werden müssen, um einen Ton erklingen zu lassen. Durch den Druck auf die Taste wird ein Mechanismus ausgelöst, der schliesslich den Ton erzeugt. Der Mechanismus kann dabei sehr unterschiedlich sein; man spricht von Schlagen (Klavier, Keyboard), von Zupfen (Cembalo) oder von Blasen (Akkordeon, Schwyzerörgeli, Orgel). Beim Akkordeon und dem Schwyzerörgeli ist der Spieler ausserdem selber für den Luftstoss verantwortlich, in dem er das Instrument zusammendrückt oder auseinanderzieht.

Wenn auch die verschiedensten Formen dieses Instrumentes existieren, eines ist allen gemeinsam: Sie haben für jede Hand ein Manual mit Knöpfen oder Tasten, die durch einen Balg miteinander verbunden sind. Dieser Balg dient quasi als Lunge des Instrumentes.

Ähnlich wie im Klavierunterricht wird von Beginn an der Violin- und Bassschlüssel gelernt. Das gleichzeitige Lesen und Spielen verschiedener Töne und Rhythmen in beiden Händen ist eine Herausforderung für das menschliche Gehirn und fördert in höchstem Masse vernetztes Denken.

Wie klingt ein Akkordeon?

Unterrichtsorte